RUMPELSTILZCHE

Fritz Schopps startete seine Karriere im Karneval mit der Musikgruppe die Ärm Söck bevor er als „antiautoritärer Lehrer“ in die Bütt stieg. Als die Lehrer-Thematik nach ein paar Jahren für ihn abgearbeitet war, brachte ihn das 1983er Sessionsmotto „Karneval wie im Märchen“ auf die goldene Idee: Et Rumpelstilzche war geboren.

Seitdem ist er zu einer der prägenden Figuren im Karneval geworden. Mit breitkrempigem Filzhut präsentiert der Büttenredner die neuesten Nachrichten aus dem Märchenwald. „Als Rumpelstilzchen darf man über alles und jeden Reden“, begründet der sympatische Schopps seine Liebe zu der Figur, „außerdem ist es unsterblich. Die Type hat einfach kein Verfallsdatum“. Und das gilt auch für Et Rumpelstilzche Fritz Schopps.

Im wahren Leben studierte er Mathematik, Englisch und Geschichte und wurde Lehrer. Der perfekte Ort um seine Programme zu testen, war für ihn immer das Lehrerzimmer. Aber auch im Unterricht kam das Rumpelstilzche zum Einsatz, wo Schopps den Spaßfaktor der Mathestunde mit Gesangseinlagen oder der „Fritz-Cleverkopf-Komma-Wegdenk-Maschine“ vervielfachte.

Qualifiziertes Feedback liefert ihm heute auch sein Sohn Martin Schopps, ebenfalls einer der großen Büttenredner im Karneval.

Hier tritt Fritz Schopps 2018/19 auf:
Die Lachende (Düsseldorf) │ Lachender KönigPalast (Krefeld)

Hier geht's zur Künstler-Webseite:
www.fritz-schopps.de

Hier geht’s zur bequemen Online-Kartenbestellung